Magazin der

Logo Johanniter Unfallhilfe

Hilfe bei Kälte: Men­schen auf der Straße respekt­voll begegnen

Kalte Temperaturen können für viele Menschen lebensgefährlich werden. Besonders für Menschen, die auf der Straße leben, ist der Winter eine harte Zeit. Wie kannst du diesen Menschen begegnen und wie kannst du handeln, wenn jemand tatsächlich bei Kälte Hilfe benötigt?

Obdachlose Person sitzt bei Nacht auf der Straße

Foto: evstyle

Tipps - So kannst du wohnungslose Menschen ansprechen

Es ist wichtig, dass wir nicht wegschauen! Besonders in Großstädten haben wir uns oft an den Anblick wohnungsloser Menschen gewöhnt und schauen in U-Bahnen oder auf der Straße nicht unbedingt auf. Doch gerade im Winter können Menschen auf der Straße unsere Unterstützung gebrauchen.

Du siehst bei Kälte jemanden auf der Straße? So kannst du helfen:

1

Hemmungen überwinden

Schau nicht weg und spreche die Person an.

2

Bleibe respektvoll

Lasse deinem Gegenüber genügend Raum und trete nicht zu nahe an ihn oder sie heran.

3

Kommuniziere höflich und auf Augenhöhe

Sieze die Person.

Obdachlose Person schläft auf selbstgemachtem Bett aus Matratzen und Pappe auf der Straße

Foto: Jon Tyson

4

Frage nach

Frage die Person, ob alles in Ordnung ist und ob sie Hilfe benötigt. Falls ja, was braucht die Person? Vielleicht kannst du sie auch mit einer Spende unterstützen.

5

Kältebus anrufen

Kältebusse sind besonders in Großstädten sehr aktiv und versorgen Menschen mit warmen Getränken und Mahlzeiten sowie Isomatten, Schlafsäcken und Decken. Denn im Winter herrscht Erfrierungsgefahr. Kältebusse bieten wohnungslosen Menschen außerdem an, sie in nahegelegene Notunterkünfte zu bringen, wo sie schlafen können. Sollte dein Gegenüber das wollen, kannst du anbieten, einen Kältebus für sie oder ihn anzurufen.

6

Ein “Nein” akzeptieren

Es kann allerdings sein, dass die Person keine Hilfe möchte. Auch das solltest du akzeptieren und nicht weiter darauf beharren. 

Foto: Zac Ong

Rufe im Notfall die 112

Der Kältebus kann in vielen Situationen unterstützen, ist jedoch nicht für den Notfall gedacht.

Ist eine Person im Winter auf der Straße nicht ansprechbar oder ihr Zustand ist für dich unklar, rufe in jedem Fall die 112. Gerade bei Kälte können sich Menschen ohne Obdach in lebensbedrohlichen Situationen befinden, wenn die Körpertemperatur zu stark sinkt.

Solltest du also eine frierende Person sehen, die nicht auf deine Worte reagiert oder der es nicht gut geht, rufe den Rettungsdienst an. Tust du das nicht, gilt das als unterlassene Hilfeleistungen und du kannst dich sogar strafbar machen.

Gut zu wissen
Obdachlosigkeit & Wohnungslosigkeit

Warum sprechen wir eigentlich von wohnungslosen Menschen?
Obdachlosigkeit bezeichnet nämlich nur einen Teil der Wohnungslosigkeit. Wohnungslos sind alle Menschen, die keinen Mietvertrag haben. Sie können auch in einer Notunterkunft übernachten, in Einrichtungen oder bei befreundeten Personen. Außerdem hat der Begriff “obdachlos” einen abwertenden Charakter.

Rufe im Notfall die 112

Der Kältebus kann in vielen Situationen unterstützen, ist jedoch nicht für den Notfall gedacht.

Ist eine Person im Winter auf der Straße nicht ansprechbar oder ihr Zustand ist für dich unklar, rufe in jedem Fall die 112. Gerade bei Kälte können sich Menschen ohne Obdach in lebensbedrohlichen Situationen befinden, wenn die Körpertemperatur zu stark sinkt.

Solltest du also eine frierende Person sehen, die nicht auf deine Worte reagiert oder der es nicht gut geht, rufe den Rettungsdienst an. Tust du das nicht, gilt das als unterlassene Hilfeleistungen und du kannst dich sogar strafbar machen.

Gut zu wissen
Obdachlosigkeit & Wohnungslosigkeit

Warum sprechen wir eigentlich von wohnungslosen Menschen?
Obdachlosigkeit bezeichnet nämlich nur einen Teil der Wohnungslosigkeit. Wohnungslos sind alle Menschen, die keinen Mietvertrag haben. Sie können auch in einer Notunterkunft übernachten, in Einrichtungen oder bei befreundeten Personen. Außerdem hat der Begriff “obdachlos” einen abwertenden Charakter.

Hilfreiche Nummern & Websites

Eine allgemeine Nummer der Kältehilfe gibt es nicht, denn in jeder Stadt gibt es andere Organisationen, die Kältebusse betreiben. Wir haben dir eine Übersicht einiger Großstädte erstellt. Durch eine kurze Google-Suche lassen sich jedoch schnell Kälte-Angebote in deiner Nähe herausfinden!

  • Berlin

Kältebus der Berliner Stadtmission: 030 690 333 690

Auf der Seite der Kältehilfe Berlin sind viele Angebote und Einrichtungen übersichtlich zusammengefasst, auch eine App ist verfügbar

  • Düsseldorf

gutenachtbus: 0157 83505152

  • Frankfurt

Frankfurter Kältebus: 069 431414

  • Hamburg

Hamburger Kältebus des CaFée mit Herz: 0151 65 68 33 68

  • Hannover

Kältebus der Johanniter-Unfall-Hilfe: 0800  084 84 88

  • Köln

Kältebus des Vereins "Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner": 0221  259 74 244

  • München

Münchner Kältebus: 089 200045930

  • Auf der Kältekarte findest du verschiedene Angebote in ganz Deutschland zusammengefasst

Hilfe bei Kälte

Frau mit Schürze gibt einem älteren Herren mit Suppenlöffel essen auf den Teller

Die Kältehilfe unterstützen

Du willst dich selbst bei der Kältehilfe in deiner Stadt engagieren? Vielleicht gibt es eine Einrichtung, wo du mithelfen oder mit einer Spende unterstützen kannst.

Mehr erfahren
Vogelperspektive auf ein Zeltlager von Obdachlosen auf der Straße

Kälteeinbruch – Richtig helfen bei Erfrierungen und Unterkühlungen

Erfahre, wie du die ersten Anzeichen einer Erfrierung und einer Unterkühlung erkennst und richtig reagierst.

Mehr erfahren